Hilfedatei zu Cadia Warenwirtschaft © by Langwald EDV-Beratung
 
×
Menü
Index

Artikelpositionen erfassen

 
arbeiten Sie mit der TAB-Taste stehen Sie nach Erfassung der Hauptdaten mit Ihrem Cursor
direkt im Feld "Artikelsuche",
wo man einen Artikel aufruft, indem man einen Teil oder das Ganze der Artikelnummer, der Artikelüberschrift (Artikelname) oder der Artikelbeschreibung eingibt, siehe Schnellsuche.
 
Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit der ENTER-Taste (Return) oder Drücken auf die Lupe im Suchfeld.
Cadia füllt die weiteren Felder (gemäß Artikelstammdaten):
 
 
Suchen Sie nach einem warenbestandsrelevanten Artikel (Artikel fällt in Warenbestand), springt Cadia direkt weiter zu dem Mengenfeld.
 
Suchen Sie nach einem NICHT warenbestandsrelevanten Artikel (Artikel fällt unter Dienstleistung oder Kosten, also nicht warenbestandsrelevant), springt Cadia zuerst noch in das Feld "Artikelueberschrift. Dort könnte man - falls der Artikel zu global benannt wurde - noch den Artikelnamen ändern.
 
Fällt der Artikel in den Warenbestand, wird neben der Artikelnummer das Häkchen gesetzt.
 
Ein als "nicht mehr gültiger Artikel" lässt sich nur auswählen (suchen), wenn die Option "bei Artikelsuche nicht mehr gültige Artikel ausblenden" in den ProgrammoptionenLokal  NICHT gesetzt wurde.
 
Sind aber in der Suchliste auch "nicht mehr gültige Artikel" vorhanden, macht Cadia Sie darauf aufmerksam, dass der gewählte Artikel nicht mehr gültig ist >>> wenn Sie in den Artikel-Stammdaten einen Nachfolgeartikel dafür eingetragen haben, dann schlägt Cadia in diesem Fall vor, diesen "Nachfolgeartikel" zu verwenden.
Im Suchergebnis (
Schnellsuche) lassen sich die gewünschten Spalten ("nicht mehr gültig", "Nachfolgeartikel", "Farbe") über die Spaltenauswahl einblenden, so ist auch eine farbliche Anzeige von Artikeln möglich und die einzelnen Artikel sind schneller zu finden.
 
Über den Infobutton springen Sie direkt zum ausgewählten Artikel, ohne das Fenster schließen zu müssen.
 
Mit der Suche, übernimmt Cadia auch alle voreingestellten Artikelzusätze, wie Konto, Lager, etc. (aus den Artikeldetails- und -Zusatzdaten):
 
Das grün hinterlegte Artikelbeschreibungsfeld können Sie zur Bearbeitung mit Doppelklick ankicken und weiterbearbeiten.
In diesem Feld bewegen Sie sich mit der Enter-Taste weiter oder Sie klicken das Feld zum Editieren & Formatieren doppelt an:
 
Danach geben Sie eine Menge ein und weisen eine Mengenart (aus den Grundeinstellungen) zu:
Der Mehrwertsteuersatz wird aus Ihren Voreinstellungen und auch gemäß Kontakteinträgen berechnet und verwendet.
 
 
Die Preise werden gemäß Voranlage im Artikel gezogen, evt. Rabatte und Sonderpreise (Staffel-, Kunden-, Lieferantenpreise, etc.) werden berücksichtigt.
Die Preise lassen sich manuell abändern (weiß-hinterlegte Felder).
 
 
Anstatt einen Preis einzutragen, können Sie z.B. bei Dienstleistungen auch den Button Stundensatz benutzen, wo der Stundensatz beim Kunden hinterlegt gezogen wird:
 
Sie können anstelle der üblichen Nettoerfassung auch die Bruttoerfassung (über kleinen Rechner-Button) einsetzen:
Wenn Sie einen Wert ändern, ändert Cadia die übrigen Werte von selbst ab und berechnet neu.
Eine evt. Rundung findet erst in den Endsummen statt.
 
Bei der Bruttoerfassung finden die Rabattierungen keine Berücksichtigung.
 
Listenpreis (VKP) = eigentlicher Verkaufspreis ohne Rabatt
Einkaufspreis (EKP) = eigentlicher Einkauspreis ohne Rabatt
 
Den Verkaufspreis (netto) tragen Sie in Cadia in das Feld bei Listenpreis ein (= Preis vor Rabattierung).
Der Verkaufspreis bzw. der Einkaufspreis wird dann selbst vom Programm eingesteuert, je nachdem ob ein Rabattsatz eingetragen wird oder nicht.
 
Ist beim Kontakt (also im Beleg) ein Rabatt hinterlegt, kommt dieser in Abzug (Vermindert Verkaufspreis).
Ist beim Artikel ein allgemeiner Rabattsatz hinterlegt, kommt dieser in Abzug.
Ist beim Artikel ein kontakt- oder lieferantenspezifischer Artikelpreis (oder Rabattsatz) hinterlegt, kommt dieser in Abzug.
Ist beim Artikel ein Staffelpreis hinterlegt, weist Cadia diesen automatisch zu.
Ist beim Artikel ein Sonderpreis hinterlegt und es der günstigste Preis, wird er von Cadia übernommen.
 
Selbstverständlich können Sie nachträglich noch immer einen Rabattsatz eingeben.
Mit Abspeichern der Position (Häkchen anklicken) berechnet das Programm automatisch neu.
Das Programm speichert jedoch auch beim Schließen des Formulars oder auch vor einem evt. Berichtsdruck, -vorschau.
 
 
Lieferzeitpunkt: werden die einzelnen Positionen zu verschied. Tagen geliefert, dann können Sie hier jeweils das Lieferdatum setzen.
 
 
freie Textfelder (pro Artikel)
Die freien grauen Zusatzfelder (roter Pfeil) werden mit den unter "Programmoptionen" eingetragenen Bezeichnungen belegt.
Sind in Artikel Werte zugewiesen, dann erscheinen sie in den weißen Feldern rechts davon.
Sind keine Werte zugewiesen erscheinen Sie nicht im Formular (siehe Programmoptionen bzw. Artikelverwaltung).
 
 
Zusätzliche Daten wie Seriennummer und ArtikelnummerKunde/Lieferant (als Information für Kunde oder Lieferant) können hier angegeben werden.
 
 
Zuletzt können Sie dem Artikel noch ein Profitcenter zuordnen:
 
Sollten alle Artikelpositionen demselben Profitcenter zugewiesen werden:
- stellen Sie bei der ersten Artikelposition das gewünschte Profitcenter ein oder
- für mehrere Positionen auf einmal ein Profitcenter zuweisen:
  unten in der Positionenliste per rechten Mausklick eine Auswahl treffen zwischen
    . für alle Positionen dieses Profitcenter übernehmen (setzt selbiges Profitcenter wie auf dem Datensatz auf dem Sie zurzeit stehen) oder
   . für markierte Positionen ein Profitcenter setzen (welches Sie dann auswählen müssen).
Auswertungen der Profitcenter, siehe Controlling
 
 
Eine weitere, neue Position anlegen:
 
eine weitere Artikelposition wird hinzugefügt.
 
=====================
 
 
Auf dem Reiter POSITIONEN finden Sie die gesammelte Darstellung aller auf der rechten Seite angelegten Positionen.
Änderungen von Positionen nehmen Sie bitte direkt in den Einzelpositionen vor, damit das Programm auch jeweils richtig rechnet und die Summen richtig darstellt.
 
In den Unterpositionen (in Aufträgen untere Liste) kann man über die rechte Maustaste das Kontextmenü nutzen, siehe auch Navigation und Funktionen
(das zeigt Ihnen auch das kleine Sonnenzeichen in der Ecke der Tabelle an).
 
Umbr. = SeitenUmbruch (nach dieser Position wird im Ausdruck die Seite
          umgebrochen. Das Häkchen können Sie nur hier in der Liste setzen!
PosNr. = Positionsnummer  (z.B. 1.)
PosU.Nr.  = Positionsunternummer (z.B. 1.1.)
S... = Summe (nur für gruppierte Rechnungen). Mehr dazu unter Gruppierte Rechnungen.
         hat nichts mit Zwischensumme zu tun.
         Dieses Häkchen können Sie auch nur über die Liste setzen.
 
Die unterstrichene Link bei Artikelnummer führt direkt zu dem Artikel.
 
nächster Schritt: Texte im Beleg prüfen