Hilfedatei zu Cadia Warenwirtschaft © by Langwald EDV-Beratung
×
Menü
Index

Chargen- und Seriennummernverwaltung

 
ab CadiaOfficeEnterprise enthalten.
=====================================================================
Arbeiten Sie mit der Chargen- und Seriennummernverwaltung empfehlen wir Ihnen den Einsatz der Belegsperre.
 
Beim Löschen von Belegen werden Sie darauf hingewiesen, dass Sie zuerst die Mengen bzw. die die einzelnen Positionen löschen müssen, somit findet eine Zurückführung bzw. Entnahme in bzw. aus den Warenbestand statt. Somit stimmen auch wieder die Zahlen in Ihren Lagern (siehe unten).
======================================================================
 
Wenn ein Artikel in der Artikelverwaltung Chargennummern- oder Seriennummernrelevant ist, können Sie das sofort beim jeweiligen Artikel (auf Reiter Details rechts unten) auswählen. Defaultmäßig ist hier "keine Prüfung" eingestellt.
Ist der Artikel chargennummernrelevant oder seriennummernrelevant, wählen Sie das hier aus.
Standardgemäß ist pro Artikel auch ein Default"Lager" ausgewählt.
 
Die Bestände (welche Chargen, welche SNRn.) pro Artikel können Sie über den neuen Button "Bestände" aufrufen.
 
****************
 
In den Belegen werden bei Wahl eines Artikels in der Position sowohl das Lager als auch die Indexnummer (vor dem Eingabefeld) angezeigt:
0 = keine Prüfung auf Serien- oder Chargennummer
1 = Prüfung auf Chargennummer
2 = Prüfung auf Seriennummer
 
 
Einkauf:
im Wareneingangsschein wird Ihnen nun nach Auswahl des Artikels neben dem Button [Erfassung] die entsprechende Indexnummer angezeigt. Ist diese größer 0 wird nun nach der Erfassung der Mengen die Erfassung der entsprechenden Nummern notwendig.
Auch das Default-Lager wurde gesetzt (ein Wechsel des Lagers ist jetzt möglich).
Die Chargen- oder Seriennummern erfassen Sie mittels Klicken auf den derzeitigen Button [Erfassung].
 
Ein eigenes Formular öffnet sich, wo Sie die Nummern
. manuell per Hand als auch
. per Scanner erfassen können.
 
Cadia fordert Sie auf, die jeweilige erhaltene Menge einzutragen.
Haben Sie sich bei der Eingabe geirrt, kann ein Eintrag über das Minus in der Navigationsleiste auch wieder gelöscht werden.
Haben Sie eine zu hohe Stückzahl, bleibt die Menge rot (= Menge Fehler) und Cadia bringt einen Hinweis. Genauso wenn die Menge zu klein ist.
Haben Sie Ihre Eingabe beendet (Stückzahl = grün = okay), schließen Sie das Fenster. Cadia liefert zwar bei Unplausibität einen entsprechenden Hinweis, das Fenster lässt sich dennoch schließen (liegt dann in der Verantwortung des Nutzers).
Im Wareneingangsbeleg selbst hinterlegt Cadia pro Position einen entsprechenden Hinweis zu Ihren Eingaben. Wenn Sie mit der Maus über diesen Hinweis gehen, werden die eingetragenen Nummern angezeigt. Diese Nummern werden in einer Tabelle abgelegt, von wo Sie später jederzeit abgerufen werden können.
 
Verkauf:
im Lieferschein bei den Positionen verhält sich Cadia ebenso wie im Einkauf/Wareneingangsschein. Auch hier finden Sie nach Auswahl der Artikelnummer die Indexnummer vor und über den Button [Erfassung] öffnen Sie die Maske für die Eingabe:
In der unteren Tabelle finden Sie die SNR/ Chargennummern pro Lager zu diesem Artikel.
Um die einzelnen Chargen jetzt zu wählen, können Sie eine manuelle Eingabe, eine Eingabe per Scanner oder eine Auswahl über die Listen unten - mit Doppelklick - vornehmen.
Haben Sie gewählt, schreibt Cadia die gewählten Chargen in die obere Liste und zeigt an, welche Mengen entnommen wurden.
Auch hier sehen Sie die noch fehlenden Mengenzahlen (rot/grün), auch hier liefert Cadia die nötigen Hinweise bei Fehl- oder Übermengen.
 
Chargen- oder SNR in Belegen löschen:
Müssen Sie Artikelpositionen löschen, lassen die sich erst dann löschen, wenn in der Erfassung der Nummern (SNR oder Ch.Nr.) die einzelnen Zeilen gelöscht wurden.
D.h. gehen Sie über die Erfassung in die Übersicht der Chargen-bzw. Seriennummern und löschen dort zuerst die einzelnen zugewiesenen Nummern, erst dann löschen Sie im Beleg die Artikelposition.
 
====================================
 
Warenrückgabe (an Lieferanten):
Im Wareneingangsschein haben Sie über das Kontextmenü (re-Maus-Menü in Positionenliste) die Auswahl "Warenrücksendung für markierte Positionen erstellen". Cadia übernimmt die Daten in deklarierte "Warenrücksendung", Sie bestimmen jetzt, welche Menge Sie zurücksenden. Bei Aufruf der Nummern über den Button [Erfassung] bestimmen Sie mit Doppelklick auf die vorhandenen Nummern, welche Menge in welchen Stückzahlen zurückgeschickt werden.
 
Ebenso verhält es sich bei Warenrücknahmen (vom Kunden).
Der Kunde hat einen Lieferschein erhalten, über das Kontextmenü können Sie für die gewählten Positionen "eine Warenrücknahme erstellen". In der Position wählen Sie die Menge (im Minus) und wählen danach über den Button "Erfassung" die SNR oder die Chargennummern aus, welche der Kunde zurück brachte/schickte.
Legen Sie eine manuelle Warenrücknahme an (siehe Hilfedatei), ist es wichtig, dass Sie die zurückgenommene Menge ins Minus setzen, sonst bleibt alles gleich.
 
Eine Ausnahme bilden Reparaturen.
Sie erhalten die Artikel zur Reparatur zurück und die Artikel dürfen nicht über eine Warenrücknahme zurück in Ihren Bestand fließen, sonst gehören sie wirtschaftlich zu Ihrem Eigentum. Die Artikel wären dann im Bestand und könnten versehentlich auch wieder verkauft werden.