Hilfedatei zu Cadia Warenwirtschaft © by Langwald EDV-Beratung
×
Menü
Index

Voreinstellungen

 
Mit Auslieferung des Programms erhalten Sie neben den einzelnen Standardlayouts (Layouts pro Beleg = Individualbelege) auch den
Unibeleg.fr3.
Nutzen Sie den Unibeleg, sind folgende Voreinstellungen sind zu machen, damit die künftig anzulegenden Belege mit dem neuen Unibeleg gedruckt werden können:
 
Menü Programmoptionen/Reiter Standards für Belege ...
 
Auswahl "Unibeleg"
Diese Auswahl sollte man pro Beleg nutzen.
Möchten Sie für jede Belegart den Unibeleg nutzen, wählen Sie diesen pro Belegart auch aus.
Alternativ wäre auch ein Mischen mit individuellen Belegen möglich, ganz wie Sie es brauchen.
 
Wenn Sie nur deutschsprachige Layouts nutzen:
------------------------------------------------
* Programmoptionen > Standardtexte auf Reiter Unibeleg die Standardwerte laden für GERMAN und/oder ENGLISCH.
* Programmoptionen > in Controlling, Reiter "Übersetzung Steuerarten" die entsprechenden Sätze zu den Steuerumständen eintragen, sofern nicht vorhanden (z.B. Steuerumstand: Ausland EU MIT USTID: LangText: Reverse Charge (Ihr Steuerberater informiert Sie dazu gerne, ist länderunterschiedlich)
* wenn erforderlich beim Kunden auch direkt eine abweichende Schlussbemerkung eintragen
 
bei Nutzung des mehrsprachigen Unibeleges: (ab OfficeEnterprise)
-------------------------------------------
* Programmoptionen > Geschäftsbogen: Logo und Firmendaten auch in anderen Sprachen möglich
* Programmoptionen > Standardtexte > auf Reiter Unibeleg die engl. Standardtexte laden; andere Sprachen müssen vom Kunden manuell erfasst werden.
* Programmoptionen > Controlling, Übersetzung Steuerarten, auch mehrsprachig einrichten
* Grundeinstellungen > Mengenarten, Belegvarianten, Zahlungsbedingungen, Währungen einrichten
* Warenwirtschaft/Artikelverwaltung > Sprachen: Artikel in abweichender Artikelsprache anlegen
* Kunde eine Belegsprache zuweisen, Kunde evt. eine anderssprachige Briefanrede zuweisen
* wenn erforderlich beim Kunden auch direkt eine abweichende Schlussbemerkung (evt. in anderer Sprache einfügen) oder später mit den Textbausteinen arbeiten.
 
Der ausgelieferte Unibeleg(.fr3) ist ident vom Aussehen mit den anderen Standard-Druckvorlagen.
So wird es Ihnen möglich gemacht, dass Sie wenn Sie möchten, diesen auch parallel zu anderen Drucklayouts (Indivialbeleg) nutzen zu können.
Alternativ können Sie bei komplett abweichenden Regeln auch die Individual-Layouts verwenden.
 
Aber sollten Sie Hilfe brauchen, fordern Sie diese bitte über das Ticketsystem bei uns an.
Auch wenn irgendwelche Felder bzw. Informationen im Unibeleg fehlen, teilen Sie uns diese bitte mit, vielen Dank.